Jumpy

Kennt ihr das, wenn man bei einem Jump-and-Run schlichtweg verzweifelt, weil man einen Sprung einfach nicht hinbekommt? Ich erlebe das öfter, da die Sprünge mein großes Handicap sind … 😉

Anthony Falleroni hat sich dieses Themas angenommen und animiert, was die Spielfigur in diesem Fall wohl so fühlen mag. Schön gemacht!

 

Jumpy lives to jump!

WATCH THE BEHIND THE SCENES HERE: vimeo.com/231294610

Written, Animated, and Directed by Anthony Falleroni
412-400-5075
afalleroni@gmail.com

Original Score and Sound Design by Luminist

Created in Adobe Photoshop, After Effects, and Premiere
2017

Aegon Targaryen

Ich hatte vor über einem Jahr mal einen ganz großartigen Targaryen-Stammbaum gepostet, den ich bei deviantart-User „poly-m“ entdeckt habe (guckstu hier) und der gerade nach der letzten »Game of Thrones«-Staffel sehr oft aufgerufen wurde, und da die Geschichte der Targaryens ziemlich undurchsichtig ist, kann man sich auf dem YouTube-Kanal »Nerdkultur« noch ein sehr schönes Video dazu ansehen, in dem vielleicht einige Zusammenhänge deutlicher werden …

Übrigens schreibt George R.R. Martin ja nicht nur am nächsten Band der »Game of Thrones«-Reihe, sondern auch an einem Zweiteiler über die Geschichte der Targaryen-Könige, auf den ich auch schon sehr gespannt bin. Bisher gibt es nur wenige Infos zu diesen Büchern, von denen der erste Teil 2018 oder 2019 erscheinen soll, und ihr könnt sie im Westeros-Wiki nachlesen.

Annihilation

Es kommt nicht so wahnsinnig oft vor, dass mich Trailer packen und ich den dazugehörigen Film unbedingt sehen muss, aber der hier hat es mir angetan.

Da ich ja Ex Machina auch ganz großartig fand und Natalie Portman und Oscar Isaac für ein sehr interessantes Filmpaar halte, freue ich mich schon mal auf den 22. Februar, wenn der Film in die deutschen Kinos kommt. Vielleicht lese ich ja vorher die Buchreihe von Jeff VanderMeer, die bisher an mir vorbeigegangen ist …

Wie gefällt euch der Trailer? Kennt ihr die Bücher?

Blade Runner 2049

Nächste Woche kommt ja nun endlich »Blade Runner 2049« in die Kinos, und ich werde ihn mir auf jeden Fall anschauen, überlege aber, ob ich vorher noch mal die DVD des ersten Films reinwerfe, denn den habe ich auch schon richtig lange nicht mehr gesehen …

Zur Erinnerung hier noch mal der Trailer:

Und hier einer der Trailer zu »Blade Runner 2049«:

Um die Vorfreude noch weiter anzustacheln und einige Hintergrundgeschichten zu erzählen, wurden in den letzten Wochen außerdem drei Kurzfilme veröffentlicht, die ich euch auch nicht vorenthalten will:

Und, geht ihr auch nächste Woche ins Kino? 🙂

READY PLAYER ONE – 8-Bit Trailers (2018)

Der perfekte Trailer für einen heiß erwarteten Film, der am 8. April 2018 bei uns im Kino anlaufen wird. Viel Spaß mit diesem Trailer im Retro-Chic! 🙂

PS: Den Roman »Ready Player One« hatte ich 2014 hier vorgestellt, da mich das Buch damals sehr begeistert hat, und ich bin sehr gespannt, ob der Film meine zugegebenermaßen hohen Erwartungen auch nur ansatzweise erfüllen kann …

»A Wrinkle in Time«

»A Wrinkle in Time« von Madeleine L’Engle, auf Deutsch als »Die Zeitfalte« erstmals bei dtv junior erschienen, ist ein wundervolles Buch aus dem Jahr 1963, das als »Science Fantasy« beschrieben wird, da es sich nicht so recht in eine der beiden Kategorien einordnen lässt.

Ich habe es vor einiger Zeit auf Englisch gelesen, bin aber bisher nicht dazu gekommen, mir auch die weiteren vier Bände der Reihe zuzulegen …

Hier die Inhaltsangabe der englischen Ausgabe:

It was a dark and stormy night; Meg Murry, her small brother Charles Wallace, and her mother had come down to the kitchen for a midnight snack when they were upset by the arrival of a most disturbing stranger.

„Wild nights are my glory,“ the unearthly stranger told them. „I just got caught in a downdraft and blown off course. Let me sit down for a moment, and then I’ll be on my way. Speaking of ways, by the way, there is such a thing as a tesseract.“

A tesseract (in case the reader doesn’t know) is a wrinkle in time. To tell more would rob the reader of the enjoyment of Miss L’Engle’s unusual book. A Wrinkle in Time, winner of the Newbery Medal in 1963, is the story of the adventures in space and time of Meg, Charles Wallace, and Calvin O’Keefe (athlete, student, and one of the most popular boys in high school). They are in search of Meg’s father, a scientist who disappeared while engaged in secret work for the government on the tesseract problem.

A Wrinkle in Time is the winner of the 1963 Newbery Medal. It is the first book in The Time Quintet, which consists of A Wrinkle in Time, A Wind in the Door, A Swiftly Tilting Planet, Many Waters, and An Acceptable Time.

Der erste Band ist nun verfilmt worden und wird am 4. April 2018 ins Kino kommen, und mir gefällt der Trailer wirklich gut. Was sagt ihr?

Ich bin mal gespannt, wie der Film beim Publikum ankommt (und ob er meine Erwartungen erfüllt) und ob auch die anderen Bände filmisch umgesetzt werden.

Wie ist euer Ersteindruck?

Filmfriend

filmfriend

Filmfans, die auf Arthouse-Kino und deutsche Produktionen stehen, kommen bei »Filmfriend«, dem neuen Video-on-Demand-Dienst der Bibliotheken, voll auf ihre Kosten. Was das eigentlich ist? Ich zitiere von der Webseite:

Filmfriend ist die Video-on-Demand-Plattform für Bibliotheken. Das Angebot reicht von deutschen Klassikern über anspruchsvolle Dokumentationen bis hin zu internationalem Arthouse-Kino und Kinderserien. Der Katalog wird stetig erweitert.

Filmfriend vermittelt Hintergrundinformationen zu den Filmschaffenden, insbesondere den Regisseuren, Produzenten und Darstellern. Auf speziellen redaktionell aufbereiteten Seiten werden verschiedene Themen beleuchtet und eine entsprechende Filmauswahl präsentiert samt Hintergrundinformationen und weiterführenden Links.

Melden Sie sich einfach, wie gewohnt, mit ihrer Bibliotheks-Ausweisnummer und ihrem Passwort an. Zum Start der VOD-Plattform im Mai 2017 ist filmfriend anfangs nur für Berliner Bibliothekskunden erreichbar.

Vorerst also nur für Kunden von Berliner Bibliotheken, aber da das Portal gut angekommen ist, kann ich mir vorstellen, dass da demnächst noch einiges passiert …

Weitere Infos hier:  https://www.filmfriend.de/

Tonnenweise Bilder von »The British Library«

The British Library hat auf Flickr über eine Million Bilder veröffentlicht, darunter:

Children’s Book Illustrations: https://www.flickr.com/photos/britishlibrary/sets/72157638906393085

Book Covers: https://www.flickr.com/photos/britishlibrary/sets/72157639959761466

 

Oder Comic Art: https://www.flickr.com/photos/britishlibrary/sets/72157644238609190

Viel Spaß beim Stöbern! 🙂