Wahl zum Jugendwort des Jahres 2017

Der Langenscheidt-Verlag sucht auch dieses Jahr wieder das »Jugendwort des Jahres«, und ich finde diese Wahl ja vor allem immer interessant, weil ich viele der vorgeschlagenen Wörter noch nie gehört habe …

Dieses Jahr stehen zur Wahl:

tacken (Nachrichten schicken, während man auf dem Klo sitzt, Mischung aus texten und kacken)
Squad (extrem coole Gruppe)
schatzlos (single)
unlügbar (definitiv, unbestritten)
I bims (Ich bin)
Merkules (Mischung aus Angela Merkel und Herkules)
trumpeten (große Versprechen machen, ohne an die Folgen zu denken)
Noicemail (nervige Sprachnachricht)
lit (sehr cool)
geht fit (geht klar, passt)
GEGE (Good Game, gg, drückt Zufriedenheit aus, aus dem Computerspiele-Jargon)
Teilzeittarzan (Jemand, der sich hin und wieder wie ein Affe verhält)
fermentieren (kontrolliertes Gammeln)
gefresht (ohne Durst, sitt)
nicenstein (perfekt, allen Wünschen entsprechend)
Bruh (Abwandlung von Bro, Bruder)
belastend (unschön, unangenehm)
vong (von)
Textmarkeraugenbrauen (stark betonte, akkurate Balken anstelle von Augenbrauen)
selfiecide (Tod durch den Versuch, ein Selfie zu machen)
Was ist das für 1 Life? (Ausdruck von Erstaunen in einer außergewöhnlichen Situation)
unfly (uncool)
Dab (Tanzfigur, bei der eine Hand vors Gesicht und die andere schräg nach oben gehalten wird)
sozialtot (nicht in sozialen Netzwerken angemeldet)
emojionslos (ohne Emojis)
Ahnma (versuche, es zu verstehen)
fernschimmeln (nicht am gewohnten Platz chillen)
napflixen (ein Nickerchen machen und dabei einen Film laufen lassen)
tinderjährig (alt genug, die App Tinder® zu nutzen)
looten (einkaufen gehen, aus dem Englischen für „Beute“)

 

Mitmachen und abstimmen könnt ihr noch bis zum 15.11. hier: https://www.surveymonkey.de/r/jugendwort2017

3 Gedanken zu “Wahl zum Jugendwort des Jahres 2017

  1. Wer schlägt diese Wörter eigentlich vor? Das ganze System ist doch kaputt, weil es eben durch so Vorschläge generiert wird, anstatt wirklich die Sprache der Jugendlichen zu untersuchen. Sollte ja kein Problem sein, aus Social Media usw neue Wörter herauszufischen, inklusive deren Häufigkeit. Gefühlt werden diese Jugendwörter immer erst wirklich benutzt, nachdem sie gewählt wurden, vorher hat da nie jemand von gehört. Ich lese immer nur Kommentare von Jugendlichen oder Eltern, die sagen, sie hätten das alles noch niemals gehört oder benutzt. Die Wörter sind teilweise uralt („Ahnma“ ist Hamburger Slang und wurde durch einen Song 2016 verbreitet, „vong“ und „I bims“ ist schon lange „out“) oder so offensichtlich erzwungen und nicht aus dem wirklichen Sprachgebrauch genommen (looten in der genannten Bedeutung, nicenstein, tinderjährig).

    Ich finde es eigentlich gut, dass Sprache sich entwickelt und das auch anerkannt wird, aber diese Jugendwort-Wahl wirkt irgendwie einfach nur „cringeworthy“ und weltfremd. Wieso man da nicht einfach mal Lehrer oder Eltern fragt, was sie bei den Kindern so hören oder eben ein wenig Social Media scannt…

    Gefällt mir

  2. Oh mein Gott… naja, man braucht sich bloß mal umzuhören, da gibts bestimmt noch viel mehr Schöpfungen. Am meisten verwirt mich I bims und vong…was ein Blödsinn…

    Und lachen muss ich bei Teilzeittarzan, davon haben wir hier auch welche 😉 Ich bin gespannt, was es wird…

    Gefällt mir

  3. Ich finde die Aktion auch immer witzig, weil sie so tut, als ob sie einem belastbaren Überblick der Jugendsprache entsprünge. Mein Nachwuchs kannte selten eines der „Gewinner“-Worte.

    Von der diesjährigen Liste kenne ich zumindest einige. Looten für einkaufen hab ich auch schon verwendet, alter RPG-Slang halt. Bei Dab kenne ich nur das Verb dabben, weil es das Ausführen einer Bewegung beschreibt, mit der man die ironische Brechung der Situation ausdrückt. Also andere verarscht. 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s