Spoilerfreie Kritik zu „Rogue One“

sw1.jpg

Natürlich musste ich am Donnerstag um 0:01 Uhr in die erste Vorstellung von „Rogue One“, und die Erwartungen an diesen Film waren verdammt hoch. Schließlich hatten Disney/LucasArts hier die einmalige Gelegenheit, so richtig in die Vollen zu gehen – immerhin spielen die meisten Darsteller in den zur offiziellen Reihe gehörenden Filmen nicht mit und es kann alles passieren …

Die Handlung ist eigentlich allseits bekannt und wird bereits am Anfang des „Opening Crawl“ von „Star Wars – Episode IV: Eine neue Hoffnung“ abgehandelt. Kurze Auffrischung gefällig?

Eine Handvoll Rebellen hat es also darauf abgesehen, die Pläne des Todessterns zu erbeuten, aber obwohl man genau weiß, wie es ausgeht, bleibt die Sache bis zum Ende spannend und man fiebert ordentlich mit.

Dieser Film ist deutlich düsterer als die anderen und schafft es trotz der unbekannten Hauptfiguren schnell, einen in seinen Bann zu ziehen und bis zum Ende nicht mehr loszulassen. Abgerundet wird das Ganze durch zahlreiche, oftmals sehr kleine und unauffällige Cameos, die das Fanherz erfreuen, sowie einige größere, und auch wenn dabei in nicht zu knappem Ausmaß mit CGI nachgearbeitet wurde, stört das nur, wenn zu nah herangezoomt wird.

Natürlich hat der Film durchaus seine Schwachpunkte (das gilt ja eigentlich für alle der Reihe), aber mich konnte er richtig begeistern, und ich habe zum ersten Mal seit langer Zeit das Bedürfnis, möglichst bald erneut ins Kino zu gehen und ihn mir ein weiteres Mal anzuschauen!

Anzumerken wäre vielleicht noch, dass der Film wirklich sehr dunkel ist und ich von mehreren gehört habe, dass man ihn nicht unbedingt in 3D schauen muss, und auch wenn er ab zwölf Jahren freigegeben ist, würde ich nicht unbedingt mit jedem/r Zwölfjährigen reingehen, da er nichts für schwache Gemüter ist.

Wie hat er euch gefallen?

Für Unentschlossene hänge ich noch den zweiten Trailer an – wobei ich zugeben muss, dass ich vom ersten nur wenige Sekunden gesehen und danach beschlossen habe, mich lieber überraschen zu lassen. In den meisten Trailern wird mir einfach zu viel verraten …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s