Halloween-Google-Doodle

Happy Halloween! Bevor heute gegen Abend wieder lauter verkleidete Kinder an der Tür klingeln und „Süßes oder Saures!“ rufen, könnt ihr euch die Zeit mit dem heutigen Google-Doodle vertreiben, das nämlich ein niedliches kleines Spiel ist, bei dem ihr als Kätzchen zeichnend Geister bekämpfen müsst. Wer also mal ein bisschen prokrastinieren möchte, hier entlang bitte:

https://www.google.de/?doodle=28464230&hl=de&source=sh/x/do&gws_rd=ssl&nord=1

googledoodle-halloween2016

Ich find’s niedlich, war ein lustiger Zeitvertreib für die Mittagspause. Jetzt aber weiter im Text …

Coole „Reiseposter“

posters20160210-16.jpg

Das Jet Propulsion Laboratory der NASA hat ein paar wirklich schöne Poster zu Reisen in den Weltraum geschaffen, die man sich kostenlos herunterladen, ausdrucken und an die Wand hängen kann, und ich finde, da sind ein paar richtig tolle Motive dabei. Schaut doch mal selbst rein:

http://www.jpl.nasa.gov/visions-of-the-future/

Lovelybox „Leseherbst“

lb1.jpg

Ich hatte das Glück, diesen Monat eine der heiß begehrten Lovelyboxen von Lovelybooks zu ergattern, und habe mich sehr darüber gefreut, denn der darin enthaltene Lesestoff ist jetzt nichts, was ich mir normalerweise auf den Wunschzettel gesetzt hätte, klingt aber sehr interessant und wird auf jeden Fall gelesen! (Ui, Schachtelsätze kann ich ^^).

Die Bücher werde ich dann in den nächsten Monaten vorstellen, sobald ich im SUB bis zu ihnen vorgestoßen bin; hier nur ein erster kleiner Blick in die Box (nicht spoilerfrei, aber ich gehöre vermutlich eh zu den Letzten, die diese Box ausgepackt haben …).

Weitere Infos zur Lovelybox findet ihr hier: https://www.lovelybooks.de/lovelybox/?utm_source=sa&utm_medium=email&utm_campaign=LovelyBox

lb2.jpg

lb3.jpg

Rezension: „Lagune“ von Nnedi Okorafor

lagune1.jpg

Wow, was für ein Buch! Nnedi Okorafor wirft einen in eine Geschichte voller abgefahrener Ideen, die außerdem in Lagos spielt, was für mich ohnehin schon eine exotische Location darstellt.

Aber von vorn: Zu Beginn lernen wir die Meeresbiologin Adaora, den Rapper Anthony und den Soldaten Agu kennen, die gerade erst ein einschneidendes Erlebnis hinter sich haben und sich offenbar zufällig an einer Kreuzung begegnen, nur um von einer Woge ins Meer geschwemmt zu werden. Doch das war kein Zufall, denn dort treffen sie die geheimnisvollen Außerirdischen, die kurz zuvor gelandet sind, und kehren später zusammen mit Ayodele, einer der Fremden, an Land zurück, wo die Geschichte ihren Lauf nimmt. Diverse Fraktionen wollen sich der Kräfte der Außerirdischen bemächtigen und sie für ihre Zwecke einspannen, und es stellt sich natürlich die Frage: Wer sind die Fremden und was wollen sie auf der Erde und ausgerechnet in Lagos?

Mich hat das Buch sehr schnell gepackt und nicht mehr losgelassen, und ich bin immer noch sehr beeindruckt von der unglaublichen Fantasie und dem Ideenreichtum der Autorin. Dieser außergewöhnliche Sci-Fi-Roman, der von Claudia Kern übersetzt wurde, weiß durch seine glaubhaften Charaktere, die realistischen Schauplätze und seine Sprachgewalt zu beeindrucken.

Mein Urteil: 4 von 5 Aliens

Lagune

von Nnedi Okorafor
Erscheinungsdatum: 11.10.2016
12×18, TB, 370 Seiten, Preis: 18,00
ISBN 9783864258732
Inhalt

Chaos bricht aus!

Im Internet wird verbreitet, dass vor der Küste einer der bevölkerungsreichsten Städte der Welt Außerirdische gelandet sind! Bald darauf versuchen das Militär, religiöse Führungspersönlichkeiten, Diebe und Wahnsinnige zu kontrollieren, was für Informationen auf YouTube und in den Straßen verbreitet werden. In der Zwischenzeit beraten die politischen Supermächte über einen nuklearen Präventivschlag, der die Eindringlinge auslöschen soll. Alles, was zwischen siebzehn Millionen Einwohnern und deren Tod steht, sind ein außerirdischer Botschafter, eine Biologin, ein Rapper, ein Soldat …

Rezensionen

„Lagune vermischt ein traditionelles SF-Thema – Erstkontakt mit Besuchern von den Sternen – mit afrikanischem, magischen Realismus und erzeugt so einen lyrischen, poetischen Mix, der einen Blick auf sozialen Mangel, religiösen Überschwang und die Macht der Geschichten auf unsere Leben wirft.“

(The Guardian)

„…der Erzählmagie dieses für uns Westeuropäer doppelt exotischen Erstkontaktromans, der Afrika atmet, seine Menschen und Strukturen kennt und beschreibt und wirklich faszinierend andersartige Aliens auffährt, kann man sich … kaum verschließen.“

(Die Zukunft)

Weitere Infos bei Cross Cult und Amazon.

lagune2.jpg

Herzlichen Dank an Cross Cult für das Rezensionsexemplar!

Frankfurter Buchmesse 2016

fbm1.jpg

Reiseplanung

Irgendwie geht es immer ganz fix, wenn man erst einmal da ist – und *schwuppps* ist die Buchmesse auch schon wieder rum. Wie immer habe ich Unmengen an Büchern bewundert, sehr viele Leute getroffen, bestimmt genau so viele nicht gesehen, weil es sich einfach nicht ergab, und außerdem noch jede Menge produktiver Gespräche geführt. Kurz gesagt: Es war wie immer toll!

Dieses Mal habe ich es sogar geschafft, mir einige Lesungen und Vorträge anzuhören und mal in Ruhe durch fast alle Hallen zu schlendern, aber ich glaube, nächstes Jahr muss ich noch einen Tag dranhängen … 😉

fbm2.jpg

Friedrich Ani liest aus „Nackter Mann, der brennt“

fbm3.jpg

Christian Humberg liest aus „Sagenhaft Eifel“

fbm4.jpg

Am Italien-Stand wurden Bücher brutal angetackert

fbm5.jpg

Das italienische „Tribute von Panem“ spielt in Berlin 😀

fbm8.jpg

Lektorenrunde mit Tanja Steinlechner und Natalja Schmidt

fbm9.jpg

Einer von mehreren Ständen mit lustigen Lego-Heftchen

Außerdem habe ich einige meiner Übersetzungen auf der Messe erspäht.

fbm6.jpg

Die komplette „Perfect Passion“-Reihe in ganzer Pracht bei Bastei Lübbe

fbm10.jpg

„Frostflamme“ mitten zwischen den Droemer Knaur-Fantasy- und SciFi-Titeln

fbm7.jpg

Das Arctis-Progamm mit dem von mir übersetzten Roman „Company Town“ von Madeline Ashby

Der krönende Abschluss (für mich) war dann wieder das Galaktische Forum, wo ich aufgrund der Lichtverhältnisse vermutlich nicht jedes bekannte Gesicht entdeckt habe – falls dem so ist und ich jemanden übersehen habe: Mea culpa! Sprecht mich beim nächsten Mal gern darauf an.

Apropos „darauf ansprechen“, der beste Messekommentar, den ich zu hören bekommen habe, war: „Jemand hat gerade deine Übersetzung gelobt, aber ich weiß nicht mehr, wer es war oder welches Buch er gemeint hat.“ Leider werde ich dieses Rätsel wohl nie mehr lösen können. 😀

Und dann hieß es auch schon wieder: Tschüss, Frankfurt. Bis zum nächsten Jahr!

fbm11.jpg

French Press im R2D2-Design

Auch wenn Weihnachten naht, bezweifle ich, dass ich diese French Press unter dem Baum liegen haben werde, aber ich kann zumindest hoffen, dass es sie irgendwann auch hier zu kaufen gibt.Ist sie nicht großartig? 😀

rs-coffe

For those of us with a bad motivator

We don’t know about you, but we’re kind of a mess in the mornings. We get up on the wrong side of the bed literally (what? inside is a side!). We try to brush our teeth with shaving cream, and we put our underwear on backwards. We’re basically a hot mess. In slippers. That probably don’t match.

Let R2 help you navigate your mornings more successfully with this Star Wars R2-D2 Coffee Press. He’s happy to help a human in need. Put your grounds and boiling water in his glass body, brew for a few minutes, plunge, and he’ll serve up 32 oz. of piping hot coffee. For folks playing along at home, that’s 4 cups, so even if your motivator is so bad that the Jawas put you back on the scrap heap, he can still get you going.

Product Specifications 

  • Star Wars R2-D2 Coffee Press
  • Officially-licensed Star Wars merchandise
  • A ThinkGeek creation & exclusive
  • Capacity: 32 oz.
  • Materials: BPA-free plastic housing + glass body + food-grade stainless steel plunger & filter assembly
  • Dimensions: 6 1/2 wide x 9 1/2″ tall x 6 1/2″ deep (including the handle)
  • Weight: 1 1/2 lbs.
  • Includes glass carafe, plunger & filter, and housing
  • Removable glass carafe is dishwasher safe
  • Not microwave safe

Erhältlich bei thinkgeek, dem Shop, bei dem ich sehr viel Geld ausgeben könnte, sollte mich die Vernunft irgendwann einmal verlassen … ^^

Erschienen: »Perfect Touch – Ungestüm« von Jessica Clare

pt1

Nachdem die »Perfect Passion«-Reihe mit sechs Bänden abgeschlossen ist, geht es gleich weiter, da Jessica Clare noch lange nicht genug von den Milliardären hat …

»Perfect Touch › Ungestüm« ist der erste Band der neuen »Billionaries and Bridesmaids«-Reihe, und ich kann euch schon jetzt verraten, dass es auch in diesen Büchern wieder heiß hergehen wird.

Marjorie Ivarsson fällt es nicht leicht, Männer kennenzulernen. Zum einen ist die schüchterne Blondine mit ihren 1,85 Meter größer als die meisten Menschen, zum anderen verbringt sie ihre Abende lieber damit, mit Rentnern Bingo zu spielen, anstatt auszugehen. Deshalb ist sie mit Mitte zwanzig auch noch immer Jungfrau. Doch mit ihrem ruhigen, eintönigen Leben ist es vorbei, als sie zu einer Hochzeit auf eine tropische Insel eingeladen wird – und dort den Milliardär Robert Cannon kennenlernt, der ihr den Boden unter den Füßen wegzieht …

Weitere Infos und Leseproben bei Bastei Lübbe und Amazon.

 

Kurzer Messerückblick SPIEL16

Nach der Messe ist vor der Messe, denn kaum bin ich aus Essen zurück, packe ich auch schon den Koffer für Frankfurt.

Die SPIEL war wie immer toll, anstrengend und die reinste Reizüberflutung. Mit noch mehr Hallen und Besuchern als letztes Jahr kam es mir stellenweise sehr voll vor und man musste ganz schön drängeln. Aber es hat natürlich trotzdem Spaß gemacht.

Die diesjährige Messeausbeute (siehe Foto) ist recht bescheiden, allerdings sind diverse Spiele vorerst auf dem Wunschzettel gelandet, da sie entweder ausverkauft bzw. noch gar nicht erhältlich oder einfach zu schwer zum Schleppen waren oder ich lieber auf die deutsche Version warten möchte. So kommen einige Highlights wie „London Dread“, „Terraforming Mars“ und „Hope“ erst etwas später ins Haus.

Dummerweise hat auch meine Handykamera spontan beim Eintreffen den Geist aufgegeben, sodass ich nicht mal Fotos machen konnte, aber egal … Nächstes Jahr sind wir wieder dabei. 🙂

messe.jpg

Erschienen: »Herbstzauber in Briar Creek« von Olivia Miles

bc3

 

Bereits am 14. Oktober ist »Herbstzauber in Briar Creek“ erschienen, der dritte Band der »Briar Creek«-Reihe, in dem es dieses Mal um Jane, die dritte der drei Madison-Schwestern, geht.

ls Jane Madison erfährt, dass ihr Exmann zum zweiten Mal heiratet, gerät ihre Welt erneut ins Wanken. Sie ist sich sicher, nie wieder glücklich zu werden. Doch dann taucht Henry Birch in Briar Creek auf, der Mann, der Jane die Heirat bis zu ihrem Hochzeitstag ausreden wollte – und ihr Herz auch nach all den Jahren höher schlagen lässt. Aber eine alleinerziehende Mutter kann doch nicht den besten Freund ihres Exmanns lieben … oder etwa doch?

Weitere Infos und Leseproben bei Bastei Lübbe und Amazon.