Was ich gerade übersetze …

Nur ein kurzer Blick auf das frisch enthüllte Cover. Wer auf der Buchmesse bei der Präsentation des Herbstprogramms 2016 von Droemer Knaur war, hat vielleicht auch schon die Leseprobe auf dem USB-Stick bekommen … 🙂

Husberg_FrostFlamme_02.jpg

Weitere Infos zu »Frostflamme – Die Chroniken der Sphaera« von Christopher Husberg (im Original »Duskfall: Chaos Queen 1«) in Kürze!

»Die Schattenleserin«, Band 3

Nachdem ich schon mehrfach E-Mails bekommen habe, in denen mich Leserinnen der Bände »Die Schattenleserin – Nachtschwarze Träume« und »Die Schattenleserin – Silberne Glut« von Sandy Williams fragten, wann denn wohl endlich der dritte Band auf Deutsch erscheint, habe ich jetzt mal die Autorin und den Verlag angeschrieben und nun leider eine schlechte Nachricht für alle Fans dieser Urban-Fantasy-Reihe: Allem Anschein nach wird der dritte Band nicht auf Deutsch erscheinen. Die Autorin hat sämtliche Auslandsrechte an ihre US-Agentur übertragen, und die ersten beiden Bände liefen wohl nicht so gut, dass eine Übersetzung des dritten Teils für den Verlag sinnvoll wäre. Schade, ich hätte auch gern den dritten Band übersetzt, aber da kann man dann wohl nichts machen … 😦

PS: Natürlich können interessierte Leserinnen gern Bastei Lübbe anschreiben und mal nachfragen, wie die Chancen auf eine Übersetzung des dritten Bandes stehen – möglicherweise lässt sich da ja noch was machen …

Nachfolgend noch der facebook-Post von Sandy Williams, in dem sie auf dieses Problem eingeht.

 

 

Andy Weirs Fan-Fiction zu »Ready Player One«

Player2

Fan-Art von Florian de Gésincourt (www.degesart.com)

 

Andy Weir dürfte vielen ja als Autor von »Der Marsianer« ein Begriff sein, aber der Mann hat sich auch als großer Fan von »Ready Player One« erwiesen und eine Kurzgeschichte geschrieben, die in diesem Universum spielt. Ernest Cline gefällt diese Geschichte so gut, dass er sie in den offiziellen Kanon des »Ready Player One«-Universums aufgenommen hat, und sie ist nicht nur in einer Sonderausgabe des Romans zu lesen, sondern auch auf Andy Weirs sehr spartanischer Seite. Viel Spaß mit Lacero!

»Ready Player One« hat mich übrigens sehr begeistert und wird bald von Steven Spielberg verfilmt. Den Roman habe ich hier schon einmal vorgestellt: https://pbcat.wordpress.com/2014/04/11/ready-player-one/

 

 

 

Blogger schenken Lesefreude 2016

blogger2015W

Auch in diesem Jahr mache ich wieder bei der Verlosungsaktion zum Welttag des Buches am 23. April mit. Was ich verlose, wann die Aktion startet und wie lange sie läuft, erfahrt ihr Anfang April …

Ach ja, einen Überblick über alle bisher angemeldeten Blogs findet ihr hier: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1p4mkfKSakBhEaMdzRVlkBJQG-BlbNjSAjJAgFBB4Fx8/edit?pref=2&pli=1#gid=1920922407

Weitere Infos zu der ganzen Aktion finden sich wie immer auf http://bloggerschenkenlesefreude.de/

 

 

Kurzer Messerückblick Leipzig

Zurück aus Leipzig macht sich als Erstes die allseits gefürchtete Messeseuche bemerkbar, die mich dieses Jahr leider wieder so richtig erwischt hat.

Ansonsten war es aber wieder eine sehr schöne Messe, auf der ich zahlreiche Kollegen, Freunde und Lektoren getroffen, vermutlich ebenso viele trotz allem verpasst habe und mit einem Schwung neuer Bücher auf der Leseliste zurückgekehrt bin.

Apropos Leseliste, auf der Hinfahrt habe ich endlich »Die Blausteinkriege« von T.S. Orgel angefangen, deren Autoren ich auf der Messe wenigstens gesehen, aber nicht anständig begrüßt habe. Die Rezension des Buches folgt, wenn ich es durch habe (das kann noch eine Weile dauern).

Ansonsten habe ich natürlich mit Spannung verfolgt, wer dieses Jahr mit dem Seraph ausgezeichnet wurde, und möchte hiermit allen Gewinnern herzlich gratulieren. Die Preisträger sind:

Bestes Debüt: Daniel Illger „Skargat – Der Pfad des schwarzen Lichts“ (Hobbit-Presse/Klett Cotta)

Bestes Buch: Nina Blazon: „Der Winter der schwarzen Rosen“ (cbt)

Indie Autor Preis: Hanna Kuhlmann: „Nachtschatten“ (Selfpublisher)

Natalja Schmidt und Oliver Graute führten souverän durch die Verleihung und umschifften auch das Problem, dass Laudator Kai Meyer nicht erschien, mit lockeren Sprüchen. (Abends bei der Lesung war er angeblich zugegen, aber ich war leider zu spät am Theaterhaus Schille, um noch einen Platz zu ergattern.)

seraph

Außerdem hatte ich noch meinen ganz persönlichen Fangirl-Moment, als Peter V. Brett am Freitag auf der Fantasy-Leseinsel war, wo er jedoch nicht etwa gelesen, sondern sich den Fragen der Anwesenden gestellt hat – und danach war ich erst recht davon überzeugt, dass es bestimmt sehr viel Spaß macht, mit diesem sympathischen Mann ein Bier trinken zu gehen oder eine muntere D&D-Runde zu spielen.

peter

Dann habe ich mir natürlich noch die Vorstellung des neuen  Fantasy-und Science-Fiction-Programms von Droemer Knaur nicht entgehen lassen, denn dort warteten nicht nur spannende Autoren und Bücher, sondern auch das Werk, das ich gerade übersetze (dazu in den nächsten Tagen mehr).

droemer

Wie viele Autoren verstecken sich auf diesem Bild? ^^

Und am Ende eines Messetags wie immer: Plattfüße … 😉

plattfüße

 

Open Access Maps at NYPL | The New York Public Library

The Lionel Pincus & Princess Firyal Map Division is very proud to announce the release of more than 20,000 cartographic works as high resolution downloads. We believe these maps have no known US copyright restrictions.*

Quelle: Open Access Maps at NYPL | The New York Public Library

Index

Die Leipziger Buchmesse

Auf nach Leipzig! Während ich mich heute auf den Weg mache, um morgen und übermorgen über die Messe zu stromern, könnt ihr schon mal im Programm von »Leipzig liest« stöbern und euch die interessantesten Veranstaltungen heraussuchen: http://www.leipziger-buchmesse.de/ll

Ich hoffe, wir sehen uns in Leipzig! 🙂

»Space Sounds«

Die NASA hat eine Soundsammlung namens »Library of Space Sounds« online gestellt, auf der ihr unter https://soundcloud.com/nasa und https://archive.org/details/nasaaudiocollection Klänge aus dem Weltraum sowie diverse bei NASA-Missionen entstandene Geräusche hören könnt.

Beispielsweise das hier:

Das konnte sich die ESA natürlich nicht bieten lassen und hat nachgezogen .

Und wenn ihr schon mal dabei seid, könnt ihr euch auch noch den TED-Talk »A history of the universe in sound« von Honor Harger anhören: