»Mörderischer Mond« von Alexandra Sokoloff

mm

»Mörderischer Mond« (Original: »Huntress Moon«) von Alexandra Sokoloff ist der erste Teil der Reihe »Huntress/FBI Thrillers«, in der aktuell drei Bände erschienen ist – und ich hoffe sehr, dass ich auch die Folgebände übersetzen darf … 🙂

Momentan ist das E-Book für 2,49 € bei Amazon erhältlich:

http://www.amazon.de/M%C3%B6rderischer-Mond-Alexandra-Sokoloff-ebook/dp/B00US7AD84/ref=la_B001IXTUR2_1_1?s=books&ie=UTF8&qid=1436380967&sr=1-1

Kurzbeschreibung

FBI Special Agent Matthew Roarke ist einer gewaltigen Verbrecherorganisation in San Francisco auf der Spur, als ein undercover arbeitendes Mitglied seines Teams direkt vor seinen Augen auf einer verkehrsreichen Straße getötet wird. Roarke bezweifelt, dass es ein Unfall gewesen ist, und seine Nachforschungen bringen ihn auf die Spur einer geheimnisvollen jungen Frau, die seit mehreren Jahren am Tatort zahlreicher »Unfälle« und Morde aufgetaucht ist und die möglicherweise eine der wenigen Serienmörderinnen sein könnte.

Die Jagd auf sie führt Roarke durch drei Staaten … während in einer kleinen Küstenstadt ein junger, frisch geschiedener Vater und sein fünfjähriger Sohn am Strand einer jungen Frau begegnen, die sich offenbar verlaufen hat, und mit ihr Freundschaft schließen, ohne zu ahnen, wie tödlich diese sein kann.

Als Roarke die erschreckende Wahrheit über ihre Vergangenheit herausfindet, begreift er, dass sie auf einer eigenen Mission ist, und muss sie möglichst schnell gefangen nehmen, bevor noch mehr Blut vergossen wird.

Über den Autor

Alexandra Sokoloff hat als Drehbuchautorin zahlreiche Horror- und Thriller-Drehbücher an diverse Hollywood-Studios verkauft. Aus ihrer Feder stammen außerdem zwei Sachbücher: »Screenwriting Tricks for Authors« und »Writing Love«, die auf ihren international anerkannten Workshops und ihrem Blog (ScreenwritingTricks.com) basieren. Ferner saß sie bereits im Vorstand der WGA West und der »Mystery Writers of America«. Alex wurde in Kalifornien geboren und hat einen Abschluss von der U. C. Berkeley in Theaterwissenschaften, während sie auch alle anderen Fächer belegt hatte, für die Berkeley derart anerkannt ist. In ihrer Freizeit tritt sie bei Heather Grahams »Slush Pile Players« auf und tanzt überall, jederzeit, in jedem Stil und mit jedem.

mm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s