Patrick Rothfuss pronounces tricky Kingkiller names

Patrick Rothfuss, der Autor der »Kingkiller Chronicles«, hat im Rahmen der Charity-Aktion »Worldbuilders 2016« ein sehr witziges Video gedreht, bei dem er auf die Aussprache diverser Namen aus seinen Romanen eingeht, und das ist doch die perfekte Sonntagsunterhaltung. Viel Spaß dabei!

Wasserkocher oder Wasserkessel?

Es kommt ja gerade in amerikanischen Romane häufiger vor, dass jemand den Kessel auf den Herd stellt, um Wasser zu kochen, und jedes Mal frage ich mich: Machen die das wirklich? Irgendwie bin ich daran gewöhnt, dass in jedem Haushalt ein elektrischer Wasserkocher steht, mit dem man sich fix Wasser für einen Tee oder was auch immer kocht. Einen Teekessel sieht man hingegen nur noch selten, oder?

Aber dann stolperte ich letztens lustigerweise über einige Tweets von Briten, die sich darüber echauffierten, dass David Tennant in einer der letzten Folgen von »Broadchurch« seinen Tee in der Mikrowelle aufwärmt (mehr über „tea-magedoon“ hier), und ich habe mich mal ein bisschen schlau gemacht.

Trouble brewing: David Tennant shocks millions by putting tea in a microwave on Broadchurch

Symbolbild, denn David Tennant geht immer ❤

Anscheinend kochen die meisten Amerikaner ihr Teewasser entweder mit einem Kessel auf dem Herd oder gleich in der Mikrowelle. Dieser Blogeintrag erklärt den Grund dafür etwas genauer:

To raise the temperature of one litre of water from 15°C to boiling at 100°C requires a little bit over 355 kilojoules of energy. An “average” kettle in the UK runs at about 2800 W and in the US at about 1500 W; if we assume that both kettles are 100% efficient† than a UK kettle supplying 2800 joules per second will take 127 seconds to boil and a US kettle supplying 1500 J/s will take 237 seconds, more than a minute and a half longer. This is such a problem that many households in the US still use an old-fashioned stove-top kettle.

Es dauert also schlichtweg länger, mit einem US-Wasserkocher, der nur 1500 Watt hat, Wasser zu kochen, daher werden die Methoden bevorzugt, die schneller gehen. Wieder was gelernt.

Bleiben noch zwei Fragen:

  1. „Lokalisiere“ ich das demnächst und lasse die Protagonisten ihr Teewasser mit einem Wasserkocher kochen, damit sich die Leser nicht wundern, oder stellen sie weiterhin den Kessel auf den Herd?
  2. Wie kocht ihr euer Teewasser?

 

Happy St. Patrick’s Day!

st patrick

 

Süß, oder? 🙂

To celebrate St. Patrick’s Day, today’s Doodle takes us to the mystical Skellig Michael, a remote island just off the coast of County Kerry, Ireland. The breathtaking destination is a World Heritage Site and home to many species of seabirds — like puffins, gannets, and razorbills — that perch atop the island’s summit. If you’re brave enough to scale the 600 steps to the top of the rocky precipice, you’ll see a magnificent view of the mainland and the Atlantic Ocean from 714 feet above sea level. The Skelligs are part of the Kerry Gaeltacht, where locals speak Irish, and you may hear “céad míle fáilte,” or “a hundred thousand welcomes,” if you visit.

Bonus draft! Just for fun 🙂

Skellig Michael appeared on the big screen in 2015, and since then, more and more people have been coming to take in the stunning scenery. Just for fun, Doodler Matt Cruickshank explored the island’s cinematic claim to fame. He says, “I thoroughly enjoyed populating this magical island with shamrock people, even one from a shamrock galaxy far, far away.”

Quelle: https://lh3.googleusercontent.com/Dj4YdohNnTGswWi2h8nutTX4HMUpRiuGcZ8Sk1_NNoZRdvtUgIg1CJmY5vMber4Hx491j4-P2GrW5tsyMGoCqcM63xti9RAR6Dx0NXSM=s0

 

 

 

Torment: Tides of Numera

2013 gehörte ich zu den vielen Verrückten, die »Torment: Tides of Numera« bei Kickstarter gebackt haben, und Ende Februar war es dann endlich so weit und das Spiel ist erschienen. Yay!

Nachdem ich »Planescape Torment« als leidenschaftliche Rollenspielerin damals (vermutlich irgendwann im Jahr 2000, wer weiß das schon noch so genau) natürlich auch gespielt und sehr gemocht habe, war ich sehr gespannt auf den Nachfolger – und ich konnte bisher zwar noch nicht so wahnsinnig lange spielen, bin aber sehr angetan und freue mich schon auf die weitere Geschichte.

Hier zur Gedächtnisauffrischung noch mal der Story-Trailer:

Ich muss ja gestehen, dass ich das Spiel auf Englisch spiele, da mir die deutsche Übersetzung in den wenigen Minuten, die ich sie mir angeschaut habe, nicht so gut gefallen hat (als Übersetzerin und Lektorin fallen mir nun mal jedes falsche Komma und unschöne Formulierungen sofort auf und stören den Spielspaß), was jedoch nichts heißen muss – vermutlich ist die Lokalisierung sogar sehr gut gelungen und ich bin nur überkritisch, weil ich das Spiel gern selbst übersetzt hätte …

Lustigerweise hat der Autor Pat Rothfuss (»Kingkiller Chronicles«, kennt ihr bestimmt, falls nicht, kommt dazu in Bälde noch mehr) auf seinem Twitch-Kanal lustige Let’s Play-Videos, in denen er Torment spielt. Was natürlich naheliegend ist, immerhin hat der Gute ja auch an der Story mitgeschrieben …

Falls ihr mal reinschauen möchtet, könnt ihr euch hier die Charaktererschaffung ansehen (keine Sorge, die Spielgrafik wird später noch sehr viel schöner und umwerfender; es fängt halt recht schlicht an):

von PatrickRothfuss auf http://www.twitch.tv anzeigen

Wer hat denn von euch schon ins Spiel reingeschnuppert?

Buchtipp: »C is for Cthulhu« von Jason Ciaramella

l1

Ein absolut hinreißendes Buch für alle großen und kleinen Lovecraft-Fans! Wer mal ein etwas anderes Bilderbuch sucht, dem sei dieses Werk ans Herz gelegt, es gibt nur einen Wermutstropfen: Momentan scheint die Buchausgabe vergriffen zu sein. 😦

l2

Ich habe damals das Kickstarter-Projekt unterstützt und dazu noch ein tolles Poster, einen Button und das E-Book bekommen, und wenn ihr mal reinschnuppern möchtet, dann schaut euch entweder unten das großartige GIF an oder nutzt die Gunst der Stunde und lasst euch unter https://offer.colorcthulhu.com/cthulhu_free_book kostenlos (gegen Eingabe der E-Mail-Adresse) das PDF zuschicken, solange diese Aktion noch läuft.

Und dann viel Spaß beim Blättern und Bestaunen der Bilder! 🙂

c is for cthulhu.gif

Weitere Infos hier: http://shop.cisforcthulhu.com/

Leider gibt es meines Wissens nach bisher noch keine deutsche Version, was ich sehr schade finde.

Erschienen: »Tiefe Saat« von Falko Löffler

tiefe saat

Ich hab da mal wieder was lektoriert, und zwar einen waschechten Politthriller. Am 6. März ist »Tiefe Saat« von Falko Löffler nun endlich erschienen, und ich möchte euch dieses Werk natürlich ans Herz legen.

Worum geht’s?

KURZBESCHREIBUNG
Um ein Haar hätte der BKA-Beamte Peter Sander den mutmaßlichen Drahtzieher einer Berliner Terrorzelle gefangen, doch er geht ihm durch die Lappen. Als es einige Tage im Vorfeld einer internationalen Sicherheitskonferenz zu einem Attentat kommt, wird Sander von den mysteriösen Ereignissen während eines Afghanistan-Einsatzes vor einigen Jahren eingeholt. Er findet sich in einem Geflecht von Verschwörungen wieder, das sich bis auf die höchste politische Ebene erstreckt.

DAS BUCH
Peter Sander ist am glücklichsten, wenn er an seinem Schreibtisch sitzen und Abläufe planen kann. Der introvertierte Beamte ist für seinen analytischen Verstand im BKA geschätzt. Mit Kollegen ist er seit Monaten einer vermuteten Terrorzelle auf der Spur, die Attentate in Berlin planen soll, aber entweder ist sie ein Phantom oder immer einen Schritt voraus, den keiner der Observierten ist mit konkreten Vorbereitungen beschäftigt. Und wenn es Drahtzieher im Hintergrund gibt, treten sie nicht in Erscheinung. Als das endlich passiert und ein Verdächtiger auftaucht, liefert Sander sich eine Jagd mit ihm, doch der Mann entkommt.
Vor einigen Jahren musste Sander den Verteidigungsminister Rüdiger Gehrke auf einem Afghanistan-Besuch begleiten. Dabei kam es zu dramatischen Zwischenfällen, die Gehrke verändert zu haben scheinen.
Nun steht in einem Nobelhotel am Grunewald eine internationale Sicherheitskonferenz bevor, bei der Gehrke die deutsche Delegation anführt. Nicht nur, dass dort wichtige Entscheidungen über die Zukunft der Länder im Nahen Osten beschlossen werden, auch für Gehrkes politische Zukunft könnten die Weichen gestellt werden. Ihm werden Ambitionen aufs Kanzleramt nachgesagt.
Während der Vorbereitungen auf die Konferenz muss Sander schmerzhaft feststellen, dass die Berliner Zelle real ist und dass ihr Einfluss weit über den Untergrund hinaus reicht …

DER AUTOR
Falko Löffler, 1974 in Lauterbach/Hessen geboren, hat Literatur- und Medienwissenschaft studiert und einige Jahre als Autor bei einem Videospiele-Entwickler in Frankfurt gearbeitet. Seit 2003 ist er freier Autor und Übersetzer von Romanen, Drehbüchern und Computerspielen. Falko Löffler lebt mit seiner Familie im Vogelsberg.

Weitere Infos bekommt ihr unter anderem bei Amazon.